Am 02.07. wurden wir durch die LAWZ Salzburg zu einem Öleinsatz gerufen. Ein defektes Fahrzeug hatte beginnend bei der Kreuzung Dentalwerk in Zehmemoos eine Dieselspur bis in den Ortskern gezogen. 14 Feuerwehrmitglieder waren mit zwei Fahrzeugen im Einsatz um den ausgelaufenen Kraftstoff vor allem in den für Motorradfahrer gefährlichen Kurven bzw. im Kreisverkehr zu binden.

Das Brennmaterial wurde ausgeräumt und nach draußen gebracht

Heute Vormittag wurde die FF Lamprechtshausen gemeinsam mit dem LZ Arnsdorf zu einem Küchenbrand in unmittelbarer Nähe zur Zeugstätte gerufen. Beim Anheizen eines holzbefeuerten Ofens zog der Rauch nicht richtig über den Kamin ab und trat in die Wohnung aus, worauf von den Bewohnern die Feuerwehr verständigt wurde.
Eine Person wurde vom Atemschutztrupp des Tanklöschfahrzeugs aus dem Haus gerettet. Im Anschluss wurde das Brennmaterial aus dem Ofen entfernt und die Wohnung belüftet. Im Einsatz waren 20 Mann mit drei Fahrzeugen.

Der Lichtmast musste entfernt werden

Heute Nachmittag ereignete sich gegen 15:10 ein Verkehrsunfall bei der Kreuzung L228/B156. Ein auf der Außerführter Landesstraße fahrender Lenker musste nach eigenen Angaben vor der Kreuzung zur B156 einem Wildtier ausweichen. Der Lenker verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Kleintransporter und kollidierte mit dem auf der Verkehrsinsel befindlichen Lichtmasten.

Da der Masten der Kreuzungsbeleuchtung auf die B156 zu Kippen drohte, wurde durch die Polizei die Feuerwehr zum Einsatzort gerufen. Der kaputte Lichtmast wurde mittels Winkelschleifer abgetrennt. Während der Arbeiten war die Lamprechtshausener Bundesstraße bzw. die Außerführter Landessstraße für kurze Zeit gesperrt. Im Einsatz waren neben 7 Mann der FF Lamprechtshausen auch die Polizei sowie die Straßenmeisterei.

Das Auto wurde auf der Seite beschädigt, der LKW hatte augenscheinlich keinen Schaden

Am 16.06.2019 ereignete sich an der B156 bei der nördlichen Ortseinfahrt ein Verkehrsunfall. Ein PKW stieß im Kreuzungsbereich „Waldheim“ mit einem LKW zusammen. Da aus dem PKW Betriebsmittel austraten, wurde um 08:55 die Feuerwehr Lamprechtshausen zum Einsatzort alarmiert. Gemeinsam mit der Polizei wurde der Straßenteil gesperrt und die Unfallstelle geräumt. Die FF Lamprechtshausen war mit 2 Fahrzeugen und 15 Feuerwehrmitgliedern vor Ort.

Der Bahnübergang an der Nußdorferstraße ist mit einer Lichtzeichenanlage gesichert

Um 11:35 wurde die FF Oberndorf und die FF Lamprechtshausen zu einem schweren Verkehrsunfall an den Bahnübergang „Nußdorferstraße“ in Oberndorf gerufen. Eine Zuggarnitur der Salzburger Lokalbahn stieß mit einem Lieferwagen zusammen. Der Richtung Lamprechtshausen fahrende Zug erfasste das Fahrzeug seitlich, wobei der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt wurde. Sein Beifahrer wurde leicht verletzt.

Eingeklemmt war niemand, die Feuerwehren unterstützten daher das Rote Kreuz bei den Rettungsarbeiten. Im Anschluss wurde Unfallstelle durch die FF Oberndorf geräumt.

Der Lenker wurde mit dem Notarzthubschrauber ins LKH abtransportiert – Fahrgäste der Lokalbahn wurden nicht verletzt. Seitens der FF Lamprechtshausen waren 13 Mann mit zwei Fahrzeugen im Einsatz