phoca thumb l 05
Personenrettung...

Am Dienstag, 07.06.2016 fand im Miele-Werk Bürmoos eine Funkübung statt. Übungsannahme war  ein Gefahrgutaustritt, nachdem ein Kanister mit Flussäure von einem Stapler fiel. Mehrere Mitarbeiter wurden mit der giftigen und ätzenden Flüssigkeit kontaminiert.

Die kontaminierten und verletzten Personen wurden von Atemschutztrupps aus dem Gefahrenbereich gebracht. Ein weiterer Atemschutztrupp führte unter Schutzstufe 2 (Chemikalienschutzanzug) eine (Not-) Dekontamination durch. Im Anschluss wurden die Verletzten an das Rote Kreuz übergeben.

Nach der Personenrettung wurde unter Zuhilfenahme gasdichter Chemikalienvollschutzanzüge (Schutzstufe 3) die Ausbreitung des Stoffes unterbunden und die Bergung des havarierten Gebindes durchgeführt. Zusätzlich wurde die Deko-Straße des GSF-Fahrzeuges vom Gefahrgutzug aufgebaut.

Bei der Funkübung waren neben der ausführenden Feuerwehr Bürmoos die Feuerwehren aus Eching, St. Georgen, Holzhausen, Arnsdorf und  Lamprechtshausen sowie der Gefahrgutzug Flachgau I beteiligt. Weiters das ELF-Fahrzeug der FF Eugendorf und das GSF-Fahrzeug der FF Seekirchen.


Bilder: