Am 10. und 11. November ging in der Landesfeuerwehrschule in Salzburg der Funkleistungsbewerb über die Bühne. Da seit mehreren Monaten der Umstieg vom analogen Funknetz auf das digitale TETRA-Funknetz im gesamten Bundesland vollzogen ist, wurde auch der Bewerb - erstmalig - mit Digitalfunkgeräten durchgeführt!

Für "unsere" Teilnehmer am Funkleistungsabzeichen stellte die Digitalfunkeinführung kein Problem dar.  Wir dürfen Florian Gangl und Bernhard Zauner zum bestandenen Funkleistungsabzeichen in Bronze, sowie Matthias Pabinger und Michael Knoll zum bestandenen Funkleistungsabzeichen in Silber recht herzlich gratulieren!

Insgesamt stellten sich am vergangenen Wochenende 329 Teilnehmern aus dem ganzen Bundesland der Prüfung zum Funkleistungsabzeichen. Fünf Stationen müssten bewältigt werden. So sind das Erstellen, Übermitteln und Weitergeben einer Nachricht, Kartenkunde, Funker im laufenden Einsatz und allgemeine Fragen zum Funkwesen Teil der Prüfung.